Zu einem Brandeinsatz ist es heute Vormittag in Wolfpassing gekommen.

Als die Feuerwehr eintraf, drang dichter Rauch aus dem Dachstuhl eines alten Hauses, wo das Dach gerade saniert wurde.

Arbeiter gaben gegenüber der Feuerwehr an, bei Flämmarbeiten sei plötzlich dichter Rauch gewesen. Löschversucher mit einem bereitgestellten Feuerlöscher schlugen fehl.

Die Feuerwehr begann sofort unter Vornahme eines C-Strahlrohres mit der Brandbekämpfung. Die Feuerwehr musste bei den Löscharbeiten schweren Atemschutz anlegen. Dichter Rauch behinderte zunächst die Löscharbeiten. Mit einer Wärmebildkamera konnte man dann die Glutnester lokalisieren. Danach musste mühevoll altes, gelagertes Heu mit Gabeln vom Dach geräumt werden um es im Freien restlos ablöschen zu können.

Im Einsatz standen etwa fünfzig Frauen und Männer der Feuerwehr. Die Feuerwehren Wolfpassing, Königstetten, Zeiselmauer, Muckendorf-Wipfing und St. Andrä-Wördern waren im Einsatz.

 

 

  • 20180321.1
  • 20180321.2
  • 20180321.3
  • 20180321.4
  • 20180321.5
  • 20180321.6
  • 20180321.7

 

Fotos & Text : BI Stefan Öllerer, BFKDO - Tulln