Ein BMW und ein PKW VW waren im Kurvenbereich auf Höhe des ehemaligen Gasthaus Eigner am Riederberg frontal zusammengestoßen.

Nach Eintreffen am Einsatzort konnten drei Verletzte in den beschädigten Fahrzeugen vorgefunden werden. Ein zufällig vorbeikommender Rot Kreuz Mitarbeiter sowie eine zivile Ärztin und ziviler Arzt übernahmen gleichzeit die Patientenbetreuung.

Die Feuerwehren sicherten den Einsatzort ab und stellten einen zweifachen Brandschutz auf. Ebenso wurden Geräte für eine mögliche bevorstehende technische Rettung in Bereitschaft gestellt. Auslaufende Betriebsmittel wurden sofort gebunden.

Nach der Erstversorgung wurde der verletzte Lenker des BMW mittels Rettungsbrett über den Heckbereich aus dem Fahrzeug gerettet. Ebenso musste die Beifahrin des VW gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem beschädigten Auto gehoben werden. Der Lenker des VWs und die beiden anderen Patienten wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert

 

Die Fahrzeugwracks wurden mittels Kranfahrzeug von der Fahrbahn auf einen nahegelegenen Abstellplatz gehoben. Während den Rettungs- und Bergearbeiten musste die LB1 im Bereich Riederberg für 1,5 Stunden gesperrt werden. Es kam zu umfangreichen Stauungen, denn ein Ausweichen war nur großräumig möglich.

 

Im Einsatz standen:

FF Ollern mit 5 Fahrzeugen und 28 Mitgliedern
FF Ried am Riederberg mit 2 Fahrzeugen und 10 Mitgliedern
FF Elsbach mit 2 Fahrzeugen und 14 Mitgliedern
FF Sieghartskirchen mit 3 Fahrzeugen und 14 Mitgliedern
FF Dieterdorf mit 2 Fahrzeugen und 13 Mitgliedern
FF Plankenberg mit 2 Fahrzeugen und 10 Mitgliedern

Rotes Kreuz Purkersdorf mit 1 RTW und 1 NEF
Arbeiter Samariterbund Purkersdorf mit 1 RTW

Bundespolizei Polizeiinspektion Sieghartskirchen mit 1 Fahrzeug und 2 Beamten

 

 

  • 20171027.1
  • 20171027.2
  • 20171027.3

 

 

 

Fotos & Text : Presseteam, FF - Ollern