In den frühen Morgenstunden des 22. Juli heulten in Plakenberg und Dietersdorf die Sirenen.

Die Feuerwehren wurden zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die B19 zwischen Plankenberg und Asperhofen
alarmiert. Ein PKW-Lenker kam mit seinem Auto von der Straße ab und stürtzte die Böschung hinab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug mehrmals
und kam erst im nächsten Acker zum Stillstand.

Die ersten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr trafen nahezu zeitgleich ein. Der verletzte Lenker befand sich noch im völlig
deformierten Fahrzeug, war aber zum Glück nicht eingeklemmt. Er wurde sofort versorgt und anschließend mit dem Notarzt und mit Unterstützung
der Feuerwehr schonend aus dem Fahrzeug befreit. Zum Transport des Verletzten ins Krankenhaus wurde vom Notarzt entschieden, einen
Rettungshubschrauber anzufordern. Bis zum Eintreffen des Helikopters wurde der Patient im RTW versorgt und stabilisiert.

Zur Bergung des Unfallwracks wurde das WLF der Feuerwehr Sieghartskirchen nachgefordert. Nachdem der Verletzte am Weg ins Spital
war und die Unfallaufnahme durch die Polizei abgeschlossen war, konnte die Fahrzeugbergung durchgeführt werden. Das Wrack wurde auf die
Ladefläche des WLF gehoben, von der Einsatzstelle verbracht und sicher abgestellt. Während dem Einsatz musste die B19 zeitweise komplett
gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Nach etwa eineinhalb Stunden waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt und einsatzbereit.

Eingesetzt waren:

FF Plankenberg: HLF1-W, KLF
FF Dietersdorf: LFB, VF, KDO
FF Sieghartskirchen: WLFA-K, MTF
RTW Atzenbrugg, NEF Neulengbach, RTW Neulengbach
Notarzthubschrauber C2 Krems
Polizei: 2 Fahrzeuge

 

  • 20170722.1
  • 20170722.10
  • 20170722.11
  • 20170722.12
  • 20170722.2
  • 20170722.3
  • 20170722.4
  • 20170722.5
  • 20170722.6
  • 20170722.7
  • 20170722.8
  • 20170722.9

 

Fotos & Text : BSB Andreas Brandstätter, FF - Sieghartskirchen