Am Nachmittag des 19.Februars wurden die Feuerwehren Sieghartskirchen, Rappoltenkirchen und Röhrenbach zum Brand einer Garage in Wagendorf alarmiert.

 

Als der Besitzer gerade an einem PKW in der Garage arbeitete, brach dabei ein Feuer aus, das sich rasch ausbreitete. Er erkannte rasch den Ernst der Lage, alarmierte die Feuerwehr und führte selbst erste Löschmaßnahmen durch. Zuerst versuchte er den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, anschließend nahm er einen Gartenschlauch zu Hilfe, um die Ausbreitung des Feuers einzudämmen.

Im RLF rüstete sich schon auf der Anfahrt ein erster Atemschutztrupp aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte traten aus dem offenen Garagentor bereits dichte Rauchschwaden aus. Der Atemschutztrupp nahm sofort eine Hochdruck-Löschleitung zur Brandbekämpfung in der Garage vor. Damit konnte ein rascher Löscherfolg erzielt werden und ein Vollbrand der Garage verhindert werden.
Vom in der Nähe befindlichen Hydranten wurde zur Wasserversorgung eine Zubringleitung hergestellt. Das KLF stellte einen zweiten Atemschutztrupp. Dieser löste den ersten Trupp bei der weiteren Kontrolle des Brandojektes ab. Ebenso wurde ein Druckbelüfter zur Entrauchung der Garage eingesetzt.

Die Feuerwehr Rappoltenkirchen stellte einen Atemschutz-Sicherungstrupp und hielt eine zweite Löschleitung als Reserve in Bereitschaft. Auch die Feuerwehr Röhrenbach konnte in Reserve bleiben.

Eingesetzte Einsatzkräfte:
FF Sieghartskirchen,
FF Rappoltenkirchen,
FF Röhrenbach,
Rotes Kreuz (1 Fahrzeug), Polizei Sieghartskirchen (1 Fahrzeug)

 

  • 20170219.1
  • 20170219.10
  • 20170219.11
  • 20170219.12
  • 20170219.13
  • 20170219.2
  • 20170219.3
  • 20170219.4
  • 20170219.5
  • 20170219.6
  • 20170219.7
  • 20170219.8
  • 20170219.9

 

Fotos & Text : BSB Andreas Brandstätter, FF Sieghartskirchen