Glück im Unglück hatte der Lenker eines Linienbuses In Rappoltenkirchen. Am Kellerberg kam der Busfahrer von der Fahrbahn ab, schlitterte rund 70 Meter durch eine Hecke. Anschließend wurde der Bus durch einen Baum gestoppt.

Der Busfahrer war eingeschlossen, aber glücklicherweise unverletzt. Kameraden der FF-Rappoltenkirchen haben eine Seitenscheibe eingeschlagen und den Fahrer mit einer Leiter aus dem Bus gerettet. Zur Bergung des Autobuses wurde auch die FF-Sieghartskirchen alarmiert. Mit 3 Seilwinden wurde versucht, das Fahrzeug aus seiner misslichen Lage zu befreien. Jedoch war der Linienbus derart mit den Wurzelstöcken verkeilt, dass diese Bergung nicht durchgeführt werden konnte. Es wurde eine Spezialfirma zur Bergung nachalarmiert. Nach rund 7 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Während der Bergungsarbeiten war die Straße für den Verkehr komplett gesperrt. Es wurde eine lokale Umleitung eingerichtet. Im Einsatz standen auch die Polizei Sieghartskirchen, das Rote Kreuz, sowie die Straßenmeisterei.

  • 20161230.1
  • 20161230.10
  • 20161230.2
  • 20161230.3
  • 20161230.4
  • 20161230.5
  • 20161230.6
  • 20161230.7
  • 20161230.8
  • 20161230.9

Fotos & Text : V Johannes Albrecht, FF Rappoltenkirchen